Ja, ich lebe noch!

Hallihallo, liebe Leser!

Ja, ich lebe noch! Es ist so ruhig hier, stimmts? Ja, das dachte ich mir vor Kurzem auch!

Wie’s zurzeit mit den Büchern aussieht? Nun ja, zurzeit schreibe ich an dem zweiten Teil einer meiner Reihen. Welche, verrate ich noch nicht! Bald aber gibt’s mehr, der Schreibprozess geht ganz gut voran, und meine Ideen sprudeln nur so! Auch arbeite ich parallel an einem anderen Buch. Das einzige, was ich verrate, ist, dass dieses Buch das dem Genre Fantasy zugeordnet ist. Und dass ich diese Idee schon seit einer Ewigkeit hatte! Und dann arbeite ich noch an einem dritten Buch. Obwohl ich daran nicht wirklich arbeite, ich warte eher auf die Co-Autorin! Es sind drei verschiedene Genres, die auf Euch zukommen, und ich freue mich sehr, wenn Ihr mich wieder begleiten würdet! Ich arbeite auch wieder viel mit Larena zusammen, was mich total freut, weil sie so viele fantastische Ideen hat, und wir die alle umsetzen wollen.

Jetzt findet ja wieder die Leipziger Buchmesse statt. Sehr gerne würde ich dabei sein, als Autor wie auch als Buchkritiker. Leider aber bietet sich keinerlei Möglichkeit, an der Messe teilzunehmen; Gründe hierfür sind das Geld und die Zeit, die ich zwecks Schule (leider) nicht habe. Es freut mich aber, dass ganz viele zur Messe fahren und in den Sozialen Netzwerken kräftig Bilder von „Presse“ausweisen und Flyern und Postkarten und Visitenkarten posten – ich wünsche Euch viel Spaß! Ihr habt höchstwahrscheinlich einen kleinen, sarkastischen Unterton bemerkt? Ja, habe ich auch bewusst so gemacht: Mich nervt es, dass ich nicht teilnehmen kann, und die euphorischen und hyperaktiven Posts diverser Blogger lassen meinen Ärger noch mehr steigen. Ich würde so gerne nach Leipzig fahren, auch nach Frankfurt, aber mir bietet sich leider keinerlei Möglichkeiten. Aber während der Buchmessephase die Sozialen Medien meiden? Geht nicht.

Im ernst: Ich wünsche allen ganz viel Spaß auf der Buchmesse! Vielleicht darf ich da ja auch mal dabei sein 😉

Ich habe lange hin und her überlegt, welche eigentlich meine Bestimmung ist. Lesen oder schreiben. Autor oder Buchkritiker. Mit Verlage oder ohne Verlage arbeiten. Beides liebe ich, und ich kann echt nicht sagen, was mir mehr liegt. Ich liebe das Lesen, Literatur ist meine Passion! Ich liebe es, Bücher zu lesen und im Namen von WeLoveBooks zu rezensieren, mit tollen Verlagen zusammenzuarbeiten (einen riesen Dank an Droemer Knaur und DAV!) und das Bücherregal täglich zu füllen. Ich liebe es aber auch, Geschichten zu schreiben, Cover zu machen, Protagonisten sterben oder leben lassen, neue Buchideen entwickeln, veröffentlichen, Leser begeistern. Auf jeden Fall lebe ich für die Literatur. Aber Lesen oder Schreiben abzuwiegen und den Gewinner zu bestimmen, ist mir bis jetzt noch nicht gelungen. Das war’s, was mich die letzte Zeit beschäftigt hat. Welches Hobby überwiegt – Lesen oder Schreiben. Auf was sollte ich mich mehr fokussieren? Ich habe leider nicht die Zeit für beides. WeLoveBooks ist freilich aufwendiger – aber ich liebe die Arbeit als Buchkritiker.

Ich hab Probleme, ich weiß!

Ich werde nun an den Büchern weiterarbeiten und geb euch Bescheid, wenn’s wieder was Neues gibt!

Bis dahin,

Euer Daniel

Advertisements